Hauptmenü
header3.jpg

Spielbericht Damen II vom 21.11.2015

TuS Baerl 2  -  MSV Duisburg

Am Wochenende traf die 2. Damen auf die ebenfalls noch ungeschlagene Mannschaft vom MSV. Der Sieger würde also die alleinige Tabellenführung übernehmen. Entsprechend hoch war die Spannung und die Erwartungshaltung an das Spiel.

Schade, dass bei unserer Mannschaft Anita und Allyssa nicht spielen konnten und auch Dana aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig ausfiel. So traten die Mädels wie folgt an:

Zuspielerinnen: Melissa Nowak, Ines Kraska

Mitte: Janina Krebs, Debbie Lachmann

Außen: Milli Mockenhaupt, Jana Bräunling und Imke Schlothauer

Libera: Anka Ganz


Trainer: Franz Jaskolski

Jana also auf der für sie ungewohnten Aussenposition.

Der MSV begann mit sehr viel Schwung und den vom MSV bekannten harten aber sehr risikoreichen Aufschlägen. Die Aufschläge kamen im ersten Satz sehr gut und unsere Mädels zeigten ungewohnte Schwächen in der Annahme, wahrscheinlich auf die Nervosität und den hohen Druck zurück zu führen. So hielt der MSV immer einen zunächst recht deutlichen Vorsprung. Doch unsere Mädels ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und zeigten eine große Geschlossenheit. Gegen Ende des Satzes konnten wir den Vorsprung noch reduzieren aber der MSV blieb am Schluss mit

25 : 20 Sieger im ersten Satz

Baerl begann den zweiten Satz mit unveränderter Aufstellung. Aber was für eine Wandlung: auf einmal spielte unsere Truppe wieder in der gewohnten Sicherheit und Ordnung. Jetzt kamen bei uns die Aufschläge in gewohnter Präzision. Janina brachte unsere Mannschaft schnell mit einer Serie von 12 Aufschlägen in Folge klar in Führung. Dabei waren viele direkte Aufschlag - Winner. Wenn der Ball aber doch mal zurückkam, dann Stand unsere Mannschaft gut organisiert. Im Zentrum fing Debbie fast alles ab, was im Zentrum übers Netz kam. Ansonsten Stand die Feldabwehr organisiert von Libera Anka wieder in gewohnter Sicherheit. Die kurze Sicherung erledigte Ines und später Melissa in bekannter Reaktionsschnelligkeit. Der erste Pass kam und so konnten wir immer wieder gut aufbauen und über die Mitte und über außen neu angreifen, wo Millie und später Jana eine starke Leistung zeigten und den MSV vor die eine oder andere unlösbare Aufgabe stellten. Nach einer weiteren Aufschlagserie von Melissa führten wir mit 20 : 6, da konnte nichts mehr anbrennen, zumal der MSV immer mehr die Ordnung verlor und immer weniger gelang. So endete der Satz – überraschend nach dem ersten Durchgang – mit einem deutlichen 25 : 7 für unsere Mädels.

Diese tolle Leistung setzte sich im dritten Satz fort: Durch Aufschlagserien von Ines und Janina  führten wir schnell mit 20 : 3. Direkte Aufschlagpunkte gelangen dem MSV jetzt gar nicht mehr – unsere Annahme um Anka stand wie eine Eins. Gegen Mitte des Satzes kam Imke für Jana über die Außenposition und machte ihre Sache ebenfalls richtig gut. Der Satz wurde mit 25 : 5 beendet.

Der vierte Satz begann wie die letzten beiden. Doch auf einmal war der MSV wieder im Spiel, das auf einmal auf des Messers Schneide stand. Dann noch der Schock für unsere Mannschaft: beim Stand von 8 : 8 knickte Ines um und musste unter Schmerzen das Feld verlassen. Jana, die gerade nicht auf dem Feld war, musste sie ersetzen. Bis zum Spielstand von 10 : 14 gegen uns brauchten wir, um wieder in Tritt zu kommen. In der Auszeit hatte sich die Mannschaft vorgenommen, jetzt erst recht gewinnen zu wollen. Eine Serie von Jana brachte uns wieder in Führung und unter dem Jubel der zahlreichen mitgereisten Zuschauer gewannen unsere Mädels den Satz mit 25 : 21 – Sieg und Tabellenführung!!!

Die Mannschaft überzeugte in dem wohl bisher besten Spiel unserer Gruppe durch spielerische Klasse und mannschaftliche Geschlossenheit.


Wie postete Debbie nach dem Spiel:

Mannschaftsgeist heute + 100%

Dem ist nichts hinzu zu fügen.


Franz Jaskolski